Mittwoch, 26. Dezember 2012

Zufahrt kaputt

Unser Nachbar hatte uns bereits vorgewarnt; aber nun konnten wir uns, nachdem der Schnee geschmolzen ist, selbst davon überzeugen: Unsere nigelnagelneue Zufahrt ist bereits jetzt ziemlich hinüber :(

Aber alles der Reihe nach: Im Rahmen des kommunalen Straßenbaus von Schulzendorf bekommt jedes Grundstück eine Zufahrt. Die Lage der Zufahrt durften wir als Grundstückbesitzer selbst aussuchen. Die Standardbreite lag bei 3m. Wir haben unsere Zufahrt gegen Aufpreis auf 5m erweitern lassen. Mitte November wurde diese dann gepflastert. Nachdem wir uns die Zufahrt das erste Mal angesehen haben, hatte Patrick sofort beim Tiefbauamt angerufen und Mängel angezeigt, weil die Zufahrt nicht höhengleich an die Straße anschloss. Vermutung: Der Untergrund unter der Zufahrt wurde nicht richtig verdichtet. Dass er mit dieser Vermutung recht hatte, kann man nun eindrucksvoll an dem jetzigen Zustand unserer Zufahrt (nachdem nämlich Baufahrzeuge drübergefahren sind, um aufs Grundstück zu gelangen) erkennen: Der Boden unter der Zufahrt hat an etlichen Stellen nachgegeben, sodass diese nun lauter Wellen hat und alles andere als eben ist.

Jetzt bleibt allerdings die Frage: Wer kommt dafür auf; das Bauamt, welches die Zufahrt gebaut hat oder unsere Baufirma, welche mit den Baufahrzeugen drüber gefahren ist (eine Baustraße über der Zufahrt gab es nicht) oder bleiben wir auf den Kosten für die Ausbesserung sitzen? 
Wir werden uns zumindest erstmal ans Bauamt wenden. Wir sehen nicht unbedingt den Fehler bei der Baufirma, denn die ist vermutlich davon ausgegangen, dass die Zufahrt die Baufahrzeuge trägt (was sie wohl auch getan hätte, wäre sie ordentlich verdichtet gewesen)...
Mal schauen, wie das Amt reagiert. Bisher ist bei uns auch noch kein Kostenbescheid für die Einfahrt eingegangen.

Bilder vorher-nachher 1.) Zufahrt vorher: Hier sieht man schon die "Rille" zwischen Zufahrt und Straße, die so nicht sein sollte. (PS: Es gibt nur Vorher-Bilder mit Auto. Nicht, dass ihr denkt, dass wir gerade dieses Bild ausgewählt haben, um mit unserem sportlichen, 11-Jahre-alten 55-PSler prahlen zu wollen ;P...)



2. Zufahrt nachher:









Kommentare:

  1. Ohoh, wenn ihr Pech habt, sagt das Bauamt, die Zufahrt ist nicht für Fahrzeuge über 3,5 T zugelassen. Dann werdet ihr auf dem Schaden sitzen bleiben. Man sieht ja auch immer wieder bei Baustellen, dass über die Bürgersteige eine Folie und darüber eine Betumschicht gebracht wird um diesen zu schützen und die Last besser zu verteilen.
    Ich will echt nicht den Teufel an die Wand malen... :-/

    AntwortenLöschen
  2. Du könntest leider Recht haben (sowas Ähnliches haben wir auch schon von jemand anderem gehört)...:(

    AntwortenLöschen