Mittwoch, 26. September 2012

Das Thema "Baustrom"...

...scheint sich zu einer Never-Ending-Story zu entwickeln.
Alles fing damit an, dass wir feststellten, dass bereits ein Stromkasten für unser Grundstück installiert ist. 
Ein Telefonat mit EON-Edis, dem örtlichen Stromanbieter, bestätigte, dass der Kasten in Betrieb genommen werden kann. Soweit, so gut....

Ein Telefonat mit dem Elektriker unserer Baufirma war jedoch ernüchternd: Er fragte nach der Farbe des Stromkasten. Dieser ist grün, nicht grau (wie alle neueren Kästen). Stammt unser Kasten möglicherweise noch aus DDR-Zeiten? Das wäre blöd, weil mit einer Menge Mehrkosten verbunden...

Naja, der Fotobeweis (Danke für den Fotoservice an Mama&Papa...wir wissen schon, warum wir in eurer Nähe bauen: so spart man eine Menge Fahrtkosten ;)) folgte kurz darauf: Da steht doch tatsächlich "DDR" auf dem Kasten...so ein Mist!



Wir müssen also bei EON nachfragen, ob wir diesen Kasten trotzdem noch nutzen können: Und hier beginnt der Ärger. Seit Tagen versuchen wir den zuständigen Sachbearbeiter zu erreichen....leider erfolglos. Einen Vertreter nennt man uns nicht (Zitat: "Warum auch? Der Kollege ist doch am Platz..."). Auch eine E-Mail-Adresse habe der Kollege wohl nicht. Wir sollen doch die allgemeine Kontakt-Mail-Adresse nutzen: Haben wir...keine Reaktion. Zurückrufen? Geht auch nicht...man könne mit den Telefonen nicht "raustelefonieren". Boah, das ist echt nervig!!! Leider gibt's keine Anbieter-Alternative, sodass wir es weiter versuchen werden...

Kommentare:

  1. Mein Vater hat mit diesen miesen Pennern auch Probleme! Die kommen einfach nicht zum Ablesen und demnach auch nicht zur Abschlagrechnung. Gleiches Theater wie letztes Jahr. Da haben se ihm sogar 5 € Mahngebühren auferlegt... Man müsste echt die Zeitung einschalten und sich fett beschweren! Und auf ihrer verkackten Webseite heißt es "zuverlässiger Partner vor Ort"... Echt ohne Worte! Scheiß Monopol! Ich wünsche euch viel Kraft und Ausdauer für diese Idioten!!!

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen