Samstag, 9. März 2013

1/2 Haus

Aufgrund der kalten Nächte konnte unsere Baufirma erst am Donnerstag mit dem Mauern beginnen. 
Da es nun wieder kalt und oll ist (Warum muss das eigentlich genau DIESES Jahr so sein???), mussten die Bauarbeiten auch am Freitag schon wieder eingestellt werden *seufz*

Heute waren wir auf der Baustelle, um unsere Pumpe wegen dem Frost wieder abzubauen. Natürlich wollten wir auch schauen, was die Bauarbeiter an einem Tag so geschafft haben. Und was sollen wir sagen: Wir waren baff! Da steht ja quasi schon ein halbes Haus :-D
Die Bauarbeiter von MPM waren wirklich fleißig und haben tolle Arbeit geleistet! Die Mauern sehen richtig gut aus (soweit wir das laienhaft einschätzen können - die eigentliche Beurteilung übernimmt natürlich unser Bausachverständiger), die Baustelle wurde sauber hinterlassen und auch die Vorbereitungen für die Innenwände sind alle an den richtigen Stellen.

Wir hätten ehrlich gesagt nicht gedacht, dass uns so ein paar Betonsteine so flashen können, aber auf der Baustelle konnten wir gar nicht mehr aufhören zu grinsen und waren irgendwie auch sehr stolz :)

Hier ein paar Eindrücke:


Der Bauherr und seine Pumpe 

Hausfront
(von links nach rechts seht ihr die Fenster fürs: Schlafzimmer, Bad, Gäste-WC, (Eingang), HWR)
Hausrückseite
(die drei Aussparungen sind für die drei Terrassenausgänge; der rechts ist in der Küche - die beiden anderen im Wohnzimmer)
*Hereinspaziert*
Hausfront (auf der Seite soll später mal ein Carport hin - daher hier kein Fenster)

Linke Hausseite mit Küchenfenster
Rechte Hausseite mit den Fenstern für die Kinderzimmer

Im Haus (hinten seht ihr das Küchenfenster und den Terrassenausgang der Küche)

Im Haus mit Blick aufs Gäste-WC, Bad und Schlafzimmer


Kommentare:

  1. Hey, geile Sache, es geht vorran.
    Sieht ja wirklich schon nach was aus. Aber jetzt habt ihr ja doch das WC nebem dem Schlafzimmer!? Nee nee nee! Ich hoffe, ich behalte unrecht.

    Und denkt dran, bevor ihr was weg schmeißt, fragt erstmal mich ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Marcus, der Müllsammler ;P
      Du kannst noch abgetragenen Oberboden und zerstörte Porenbetonsteinreste haben ;)

      Ja, wegen Bad neben Schlafzimmer haste recht. Ist suboptimal. Vielleicht ziehen wir in ein Kinderzimmer. Dann muss sich eines unserer späteren Kinder mit dem schlechten Feng-Shui rumschlagen...;)
      Aber Spaß beiseite: Wir lassen uns extra dort eine Kalksandsteinwand setzen; bei der sei wohl der Schallschutz höher...Schauen wir mal, was es bringt!
      Liebe Grüße!!!

      Löschen